Ausstellung FRUCHTBARE ERDE – GESCHICHTEN VON BODENLEBEN & HÜLSENFRÜCHTEN

Besucht die Ausstellung zu den Öffnungszeiten, Garten-Cafés und allen weiteren Veranstaltungen im Offenen Garten (außer Workshops mit Voranmeldung.)

Auf einem kreisrunden Diagrammbeet kann nachvollzogen werden, wofür Ackerfläche weltweit genutzt wird.

„Wie gut die Pflanzen in unseren Gärten oder auf den Äckern der Landwirt_innen, die unsere Lebensmittel anbauen, wachsen, hängt ganz entscheidend davon ab, wie fruchtbar der Boden ist. Die fruchtbare Schicht rund um die Erde ist hauchdünn und eine unserer wichtigsten Lebensgrundlagen. Im Idealfall ist sie voller Leben: Eine Hand voll Ackerboden kann mehr Organismen enthalten als Menschen auf der Erde leben.“

Die Ausstellung haben wir nach einem Konzept der GartenWerkStadt Marburg angelegt

Wir möchten euch alle zu einem Spaziergang durch den Garten einladen, bei dem ihr entdecken könnt, was fruchtbarer Boden eigentlich ist, wie und von wem er genutzt wird, warum er vielerorts bedroht ist und was ihr selbst in euren Gärten und darüber hinaus dafür tun könnt, damit wir alle fruchtbaren Boden zur Verfügung zu haben.

Gründüngungspflanzen helfen den Boden locker, lebendig und nährstoffreich zu erhalten.

Bei eurem Spaziergang werdet ihr auch entdecken können, was Bohnen und andere Gründüngungspflanzen mit Bodenfruchtbarkeit zu tun haben.

Menü schließen